Business Intelligence auf der Nordschleife, Teil 1

Waren Sie in Berlin dabei? Auf unserem Executive-Forum anlässlich unseres 20-jährigen Bestehens? Wenn nicht, dann haben Sie viel verpasst! Unter anderem den Profi-Rennfahrer und Instruktor Markus Gedlich, der gemeinsam mit mir die Erkenntnisse aus unseren Eyetracking-Versuchen mit Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck vorgestellt hat.

Markus betreibt eine Schule für Rennfahrer. Seine Coaches, allesamt Vollblut-Profis wie Nico Bastian, Francesco Lopez, Florian Spengler, Timo Kluck und Markus Enzinger, bildet er mit äußerster Akribie aus. Aus den schnellen Fahrern werden Lehrer für schnelles Fahren. Unsere Forschung auf der Nordschleife galt dem Business Intelligence, aber die Erkenntnisse sind so fundamental, dass sie auch in anderen Bereichen auf größtes Interesse stoßen.

gedlich5  Markus Gedlich Markus Gedlich  Markus Gedlich, Dr. Nicolas Bissantz

Markus sagt: „Die Erkenntnisse haben vieles bestätigt, was wir intuitiv wussten, jetzt aber für eine systematische Nutzung erschlossen haben. Ich habe begonnen, das in die Ausbildung meiner Coaches zu integrieren, und rechne damit, dass unsere Schulung damit nochmals an Effizienz gewinnt. Angesichts der hohen Kosten im Rennsport ist das für alle eine gute Nachricht.“

In Berlin und zuletzt in Stuttgart konnten wir unser Material und das, was wir für das Business Intelligence daraus gelernt haben, live präsentieren. Ein Dokumentarfilm mit den On-Board-Aufnahmen aus dem Cockpit und den Aufzeichnungen des Blickverlaufs ist gerade in Arbeit. Ich freue mich schon darauf!

Lesen Sie den zweiten Teil „Business Intelligence auf der Nordschleife Teil 2“.