Abgeräumt: Aebi Schmidt macht Vertriebscontrolling mit DeltaMaster

Aebi Schmidt setzt DeltaMaster im Vertriebscontrolling ein. Auf Tagesbasis werden Daten über Produkte, Materialien und Kunden mit Microsoft SQL Server zusammengeführt. Durch die vielen vorgefertigten Analysemöglichkeiten von DeltaMaster ist die Berichterstellung dort heute um ein Vielfaches schneller.… weiter

Wie der Metallwarenhersteller Gustav Alberts seine Deckungsbeiträge mit DeltaMaster analysiert

Bei Gustav Alberts wird DeltaMaster vor allem in der Deckungsbeitragsanalyse eingesetzt. Dadurch können Kosten eindeutig aufgeschlüsselt und Abweichungen bis ins kleinste Detail analysiert werden. Ein wichtiger Nebeneffekt: Mit den dabei eingesetzten Data-Mining-Verfahren lassen sich unvermutete, neue Zusammenhänge aufdecken.… weiter

Conmetall Meister: Vertriebscontrolling mit DeltaMaster

Der Systemlieferant der Baumarktbranche Conmetall Meister wertet Daten aus SoftM und SAP mit DeltaMaster aus. Dadurch gehören manuelle Auswertungen aus „unübersichtlichen Excel-Tapeten“ der Vergangenheit an. Zudem werden dort Berichte mit DeltaMaster Repository zentral bereitgestellt. Über die zugehörige Rollenverwaltung lässt sich genau festlegen, wer welchen Bericht lesen und/oder bearbeiten darf. Bei Conmetall Meister ist man von DeltaMaster so begeistert, dass das Einsatzgebiet von DeltaMaster in naher Zukunft ausgeweitet werden soll: Auch sämtliche Umsätze und Kosten sollen damit geplant werden.… weiter

Salinen Austria nutzt DeltaMaster entlang der ganzen Wertschöpfungskette

Bei Salinen Austria, dem führenden Hersteller Österreichs von Salzprodukten wie beispielsweise Speise‑ oder Industriesalz, unterstützt DeltaMaster die gesamte Wertschöpfungskette. Dadurch kann dort der Absatz mit einem so hohem Detailgrad geplant werden, dass Absatzentwicklungen, offene Aufträge und die gesamte Produktions‑ und Lagerwirschaft sich besser aufeinander abstimmen lassen.… weiter

Wie der Automobilzulieferer Scherdel mit DeltaMaster seine Berichtserstellung beschleunigt

Der Automobilzulieferer Scherdel nutzt DeltaMaster als gruppenweit einheitliches Tool für das strategische und operative Reporting in Vertrieb, Einkauf und Produktion. Durch die Lösung spart Scherdel Zeit für die Berichtserstellung und profitiert von der gesteigerten Transparenz.… weiter

Microsoft berichtet: Prozessverbesserung und Kostenreduktion durch DeltaMaster bei Coppenrath & Wiese

Lesen Sie auf der Referenzseite von Microsoft, wie das Controlling von Coppenrath & Wiese mit DeltaMaster ein geradliniges Berichtswesen eingeführt hat, das klare Handlungssignale gibt.… weiter

Planning Survey 17: Spitzenplätze für DeltaMaster auch in der Planung

Im Planning Survey 2017 belegt DeltaMaster fünf Mal den ersten Platz in seiner Vergleichsgruppe „Development-oriented planning solutions“, darunter in den Kategorien Kundenzufriedenheit und Projekterfolg.

Die Ergebnisse sind auf unserer Homepage nachzulesen. Dort können Sie auch eine Zusammenfassung als PDF anfordern.… weiter

„Germany’s big data pioneer“ – Roland Berger über Bissantz und das BI-Labor auf der Rennstrecke

„Reden wir über Komplexität!“ Dazu lädt die Unternehmensberatung Roland Berger in der aktuellen Ausgabe ihres Management-Magazins Think:Act ein. Auch um die Neurowissenschaften geht es darin, um die Idee eines „neurowissenschaftlichen Managementsystems“ – und um die Erkenntnisse, die wir in unserem rasenden Business-Intelligence-Labor gewonnen haben:… weiter

Zuwachs an Partnern und Vergabe des Bissantz Partner Award

Fünf neue Partnerunternehmen erweitern das Partnernetzwerk von Bissantz. Mit insgesamt 30 Partnern zeigt sich, dass das Partnerprogramm von Bissantz im BI-Markt sehr gut ankommt.

Engagement lohnt sich: Der langjährige Schweizer Partner PIT AG ist Preisträger des diesjährigen Bissantz Partner Award, mit dem besondere Leistungen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Projektumsetzung ausgezeichnet werden.weiter

November-Beitrag im Forschungsblog: Visualisierung – Ausreißer einfangen

Die schönsten Visualisierungen leiden, wenn einzelne extrem große Werte vorliegen. Beispielsweise bei der Portfolioanalyse drängen sich die übrigen Objekte in der Ecke und ein schneller Überblick auch über die weniger auffälligen Fälle aus der zweiten Reihe wird verhindert. Wir beschreiben ein paar Ideen, den Einfluss der Ausreißer auf die Darstellung zu begrenzen!… weiter