Berichtswetter für Ihr Controlling

Auf der CeBIT zeigt Bissantz & Company erstmals das vollkommen neu gestaltete Bedien‑ und Präsentationskonzept der Business-Intelligence-Software DeltaMaster. Für das Management wird damit die Nutzung von Controlling-Berichten drastisch vereinfacht – und für das Controlling die Erstellung dieser Berichte. Im Mittelpunkt steht ein neu entwickelter Visualisierungsstandard, der ein emotionales Verständnis der Geschäfts­zahlen ermöglicht: das Berichtswetter.

Cebit Hannover 2014: Bissantz stellt die neue Generation von BI-Software DeltaMaster 6 an ihrem Messestand vor

Auf dem BARC BI-Forum in Halle 6, Stand A18, ist das Berichtswetter live zu erleben, am Stand von Bissantz & Company. „Wie der Blick in den Himmel die Wetterlage zeigt, so zeigt das Berichtswetter von DeltaMaster die Unterneh­menslage: auf einen Blick, unmissverständlich und intuitiv. Schneller lassen sich Botschaften nicht vermitteln.“, erläutert Dr. Nicolas Bissantz, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Eine Vorschaufunktion über alle Berichte erlaubt es, in Berichtsstapeln auf einen Blick die guten von den schlechten Nachrichten zu unterscheiden. So erhält das Management ein Gesamtbild auch größerer Berichtslandschaften, wie bei einer Wetterkarte.

Unter der neuen Oberfläche stehen die bewährten Analyseverfahren zur Verfügung, für die DeltaMaster im Markt bekannt ist. Drei von ihnen sind in der neuen Version besonders herausgehoben: der Hyperbrowser, die Pivot-Navigation und der Semantische Zoom. Mit ihnen lassen sich die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Fragen direkt im Bericht beantworten, etwa, wie Abwei­chungen und Veränderungen zu erklären sind oder wie sich Kennzahlen im Laufe der Zeit entwickelt haben. Dazu braucht man in DeltaMaster nicht einmal eine Maus: Die Oberfläche wurde so angepasst, dass sie sich leicht mit Touchscreens bedienen lässt.

Cebit Hannover 2014: DeltaMaster 6 - Berichtswetter für Ihr Controlling - Cebit Hannover 2014: Bissantz stellt die neue Generation von BI-Software vor

Das Berichtswetter setzt an einem dauerhaften Engpass in der Management­information an: Den Unternehmen mangelt es nicht an Daten und Berichten – den Berichtsempfängern aber an Zeit. Um diese knappe Zeit konkurrieren viele Informationsquellen. Oft entscheidet sich in Sekunden, ob ein Bericht aus dem Controlling überhaupt gewürdigt und dann auch verstanden wird. Um Berichten mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen, könnte man versuchen, sie dramatisch zu gestalten; darunter leidet aber meist die Seriosität. Auch eine beliebige Verkür­zung ist nicht möglich: Echtes Verständnis eines Sachverhalts setzt ein Mindest­maß an Auseinandersetzung damit voraus.

Hier zeigt das Berichtswetter von DeltaMaster seine Wirkung. Eine vorab vereinbarte Führungskennzahl bestimmt gewissermaßen die Wetterlage eines Berichts. Das geschieht datengetrieben, ohne feste Schwellen, und ist damit robust und frei von Parametern. Diese Wetterlage wird dramatisch, aber seriös in der Software dargestellt – eine Art „wolkenloser Himmel“, wenn die Zahlen Gutes verheißen, oder ein „Donnerwetter“, wenn etwas im Argen liegt. Damit genügt ein Sekundenbruchteil, um die grundsätzliche Aussage eines Berichts zu verstehen. Der Bericht selbst wiederum ist datendicht und liefert die Erklärung zur Lage mit allen nötigen Details. Bissantz betont: „Das besondere an diesem Ansatz ist, dass er nicht nur ein Signal liefert, sondern auch die Ursachen dazu. Nichts wird verkürzt, weggelassen oder vorweg­genommen – alles ist da. Das Berichtswetter sorgt für Aufmerksamkeit, der Bericht für das Verständnis.“