Webinar: Berichtserstellung in DeltaMaster am 27.02.2018

27. Februar 2018, 11:00 – 11:30 Uhr

In DeltaMaster funktionieren alle wichtigen Aktionen zur Nutzung und Erstellung von Berichten mit einfachen, intuitiven Mausbewegungen. Selbst ungeübte Anwender können dadurch in kürzester Zeit Berichte und Ad-hoc-Analysen anfertigen. Im Webinar zeigen wir, wie Berichtsredakteure mit DeltaMaster arbeiten, wenn neue Berichte zu erstellen sind, zum Beispiel im Controlling, in Stäben und Fachbereichen. Hier geht es zur Anmeldung!weiter

DeltaMaster clicks! 07/2017: Berechtigungen für Berichte und Ordner festlegen

Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe, besagt ein Sprichwort. In Unternehmen, im Umgang mit Software und Zahlen, wird manchmal das Umgekehrte verlangt: Zwei (oder mehr) sollen mit demselben arbeiten, aber nicht das Gleiche damit tun. Der Schlüssel dazu sind Berechtigungen. Dieselbe Datenbank, dieselbe Controlling-Anwendung kann sich unterschiedlich präsentieren und verhalten, je nachdem, wer damit arbeitet. In DeltaMaster betrifft das nicht nur Anwendungen, sondern auch die Berichte und Ordner in den Anwendungen.… weiter

Verkehrsverbund Luzern steuert den öffentlichen Verkehr mit DeltaMaster

Der Verkehrsverbund Luzern nutzt DeltaMaster zur Datenanalyse für die Planung, Bestellung und Finanzierung des öffentlichen Verkehrs. Er spart dadurch Zeit bei der Berichtserstellung und profitiert von einer deutlich höheren Transparenz.… weiter

DeltaMaster clicks! 04/2017: Lange oder breite Tabellen umbrechen

Kennen Sie das? Der Bericht ist lang, der Bildschirm ist breit. Scrollen ist lästig und erschwert das Lesen. Abhilfe schaffen die Grafischen Tabellen von DeltaMaster 6: Sie unterstützen einen Tabellenum­bruch, der lange Tabellen auf mehrere Anzeigespalten verteilt, breite Tabellen auf mehrere Anzeigezeilen – und das dynamisch und automatisch, abhängig von den jeweils darzustellenden Daten und dem jeweils verfügbaren Bildschirmplatz.

Manche sprechen da von „Responsive Design“ – aber das ist keine Disziplin im Controlling.… weiter

Eine Minute Bissantz

Was ist Business Intelligence? Anlässlich einer Konferenz wurden wir gebeten, unser Verständnis von Business Intelligence in einer Minute Film zu erklären. Aufmerksamkeit ist knapp – warum also nicht? Wenn es um das Sehen, Verstehen und Handeln von Führungskräften geht, sind uns schon Sekunden heilig. Deshalb lernen wir von Sportarten, in denen schon Zehntel entscheiden, ob Sehstrategien erfolgreich sind.

Sehen, verstehen und handeln im Bruchteil einer Sekunde

Die Belastungen, die mit datenbasierter Unternehmensführung einhergehen, werden unterschätzt.… weiter

ABC der Management-Information II

Weiter geht es mit einer kompakten Zusammenfassung der Themen und Begriffe, die uns bewegen, wenn Management-Information und Business Intelligence die gewünsch­te Wirkung haben soll. Dieses Mal: von B wie Balkendiagramm bis D wie Drittelgesetz.

Balkendiagramm

Für uns die wichtigste Form von → Diagrammen, weil sie am besten in → Grafische Tabellen passt und damit viele platzfressende und schwer zu beschriftende „Business Charts“ überflüssig gemacht hat.… weiter

Zu guter Letzt: das Gute zuerst

Damit Berichte wirken, müssen sie klug, schön und verständlich sein. Damit Berichte auch noch das Richtige bewirken, müssen sie zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Das sagt uns die Neurobiologie. Teil I unserer Serie zum Neurocontrolling – einer neuen, dringend nötigen Disziplin.

Sie kennen das: Jemand hat zwei Nachrichten für Sie, eine gute und eine schlechte. Welche wollen Sie zuerst hören?… weiter

Ist relativ relativ egal?

Den Fans von Self-Service BI, also Do-it-yourself-Analysen auf allen Ebenen eines Unternehmens, habe ich schon Wasser in den Wein gegossen. Ich schenke nochmal nach: Der richtige Umgang mit Kennzahlen ist hakelig und braucht Know-how. Das haben die Stäbe und die sollten die Führerschaft nicht aufgeben. Hakelige Gedanken über Prozente.

Unternehmen verwirklichen Träume: Sie setzen Innovationen durch, drehen Machtverhältnisse auf etablierten Märkten um, brechen die Vorherrschaft von Konkurrenten oder konkurrierenden Nationen.… weiter

Die Zeit rennt – von links nach rechts

Nachdenken ist anstrengend und teuer. Weniger anstrengend und weniger teuer wird es durch Übung. Durch Übung entstehen Gewohnheiten. Welche Gewohnheiten helfen im Business Intelligence? Zum Beispiel, dass früher links von später liegt.

Die Zeit rennt uns davon oder will nicht vergehen. Wir wollen sie zurück­drehen oder anhalten; selten läuft sie so, wie sie soll. In der Sanduhr verrinnt sie und läuft dabei von oben nach unten.… weiter