Interview: „Zahlen sind die besten Bilder“

In einem Interview mit dem Publizisten Murat Suner beschreibt Dr. Nicolas Bissantz, warum Bissantz’Numbers für das Gehirn schneller zu realisieren sind als beispielsweise Diagramme.

Er berichtet u. a. darüber, wie das Eyetracking auf einer Rennstrecke mit Hans-Joachim Stuck neue Erkenntnisse über die Wirkung von Bildern, Skalierung von Zahlen und Berichtsdesign brachte.… weiter

DeltaMaster-Matinee: Reporting, Analyse und Planung in Düsseldorf

19. Juli 2017, 09:30 – 14:30 Uhr, Hotel InterContinental Düsseldorf

Auf der Matinee zeigen wir Ihnen, wie Sie Daten zu klar verständlichen Berichten aufbereiten, die einen unmissverständlichen Handlungsbedarf aufzeigen. Darüber hinaus freuen wir uns über die Vorträge der Firmen Popken Fashion Group und Star Cooperation.

 … weiter

Bissantz’Numbers – größere Zahlen für größere Zahlen

Ein neues Format für Diagramme, Business Charts, Infografiken, Statistiken: die typografisch skalierten Zahlen der Bissantz’Numbers. Das Prinzip ist so einfach wie wirksam: Je größer der Wert, desto größer die Zahl.

Große Zahl – große Wirkung

Dr. Nicolas Bissantz beschäftigt sich in Zusammenarbeit mit dem Neurobiologen Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth mit einer „hirngerechten“ Gestaltung von Berichten. Er möchte verstehen, wie Menschen sehen und wie die Daten vom Gehirn verarbeitet werden, um Formate in Managementinformationssystemen zu verändern.… weiter

Leica: BI-Projekt „OSCAR“ für neues Controlling begeistert

In einem Interview mit Prof. Jürgen Weber, Direktor des Instituts für Mangement und Controlling, für die Zeitschrift Controlling & Management Review und im Mai auf dem ICV-Kongress in München des Internationalen Controller-Vereins beschrieb Volker Hagemann, Bereichsleiter Controlling bei Leica Camera AG, das Business-Intelligence-Projekt „OSCAR“. Je nach Aspekt des Konzepts wird „OSCAR“ in mehreren Bedeutungen verwendet. So steht es im Bereich Dateizugriff für Online System for Controlling Analysis and Reporting oder in der Organisation für One Segment Controller, All Reports.weiter

Interview mit Prof. Peter Mertens zu Daten, Visualisierung und Big Data

In der Februar-Ausgabe der Wirschaftsinformatik & Management führt Peter Mertens ein Gespräch mit Nicolas Bissantz über Daten – was in ihnen steckt und wie man es sichtbar macht. Ein Standpunkt von Nicolas Bissantz ist, dass mit Big Data oft bestehende Probleme beschrieben werden, aber keine konkrekte Lösungen. Damit ist er anderer Meinung als einige seiner Kollegen in der Business Intelligence Branche.

Dr. Nicolas Bissantz von Bissantz & Company disktutiert über Big Data

Big Data

Aus Sicht von Nicolas Bissantz überrollt Big Data das klare Denken und Fachwissen in Unternehmen.… weiter

Ein Blick soll genügen – wofür?

Die Lobhudelei für Infografiken ist kaum zu steigern. Aus Zahlen sollen Bilder werden – weil man sie dann besser versteht. Stimmt das? Müssen Controller Infografiker sein, um besser verstanden zu werden? Oder versteht da jemand falsch, wie man am besten versteht?

Eine ganze Weile lag das Buch auf meinem Schreibtisch herum: „Stolz‘ und Häntzschels Welt der Informationen – 105 Grafiken, die einfach alles erklären“.… weiter

Doppelseite gegen Schlagseite

Unser August-Posting zu einer vermurkst skalierten Grafik im Spiegel hat Kreise gezogen: Ein Magazin für Infografiker hat unsere Argumentation aufgegriffen und dem Fall eine Doppelseite gewidmet – mit Finessen, die auch fürs Controlling taugen würden.

Ende Oktober waren wir beim Symposium „Push, Pop, Press: Interaktive Infografiken im Fokus der Forschung“. Es fand in Stuttgart an der Hochschule der Medien statt. Die Professoren Michael Burmester, Ralph Tille und Wibke Weber haben das Symposium organisiert und durch den Tag geführt.… weiter

Sagen sieben Worte mehr als ein Diagramm?

Manche Diagramme brauchen mehr als 1000 Worte. Und sieben Worte können einem Diagramm haushoch überlegen sein. Heute machen wir dem Mythos, Diagramme seien Bilder und wären echte Quasselstrippen, endgültig den Garaus.

Vor kurzem saß ich ziemlich lange vor einem ziemlich einfachen Diagramm. Es zeigt, dass Venture-Capital-Gesellschaften einen geringeren Teil ihres Geldes in IT-Start-ups investieren. Genauer gesagt: der Anteil fiel in den Jahren von 2005 bis 2010 von knapp 60 % auf etwas unter 40 %.… weiter

Torten: zum Essen, nicht zum Messen

Erfunden hat sie William Playfair. Das ist 207 Jahre her. Genauso alt schmecken sie auch: Tortengrafiken. Meistens jedenfalls. Experten hassen sie sowieso. Trotzdem sind sie verbreitet wie keine zweite Grafikform. Warum eigentlich?

Nehmen wir es vorweg: Die Verwendung von Torten verrät fast immer den grafischen Anfänger. Wie ich zeigen will, sind die Fallstricke, in denen sich der Tortenfan verheddern kann, so zahlreich, dass die Gefahr großer Blamage nur der Neuling und der aber unfreiwillig auf sich nimmt.… weiter

Alle Tassen im Schrank?

Hat man nichts zu sagen, sollte man das besser nicht in viele Worte packen. Auch nicht in Tassen. Ein Beispiel aus der Wirtschaftswoche zeigt, warum.

Die Grafik erschien in der Wirtschaftswoche vom 30.06.2008. Seitdem quält mich die Frage, warum ein angesehenes Wirtschaftsblatt eine bis dato unbekannte Cappuccino-Währung erfindet und 332 Tassen über eine ganze Heftseite malt. Eine Art Pisatest für Betriebswirte?… weiter