Information Design von Gaudi und Cocteau

Das Schöne am Information Design: Überall gibt es Vorbilder zu bestaunen. Aber nur selten am Schreibtisch. Dafür an so schönen Orten wie Kataloniens Hauptstadt Barcelona.

Streng genommen ging es bei dieser Reise darum, eine Vertriebspartnerschaft zu pflegen. Das fällt bei Tapas und Rioja nicht schwer. Barcelona ist ein Hochgenuss für die Sinne. Aber es blieb auch Zeit, Formen und Farben zu bestaunen.… weiter

Exception Reporting: Der erhobene Zeigefinger ist gefährlich

Die Ausnahmeberichterstattung, auch bekannt unter Exception Reporting oder Alerting scheint dem Motto gestresster Manager verpflichtet „Keine Nachrichten sind gute Nachrichten“. Vielleicht ist sie auch Ausdruck eines gewissen Pessimismus, der da besagt, dass jede Botschaft an die Adresse der Unternehmensleitung nur etwas Unangenehmes bedeuten kann? Oder genau des Gegenteils, in der Zuversicht, dass schon nichts Schlimmes passiert sein wird, solange man keine Nachricht erhält?… weiter

Interview mit Prof. Dr. Rolf Hichert

Professor Dr. Rolf Hichert ist vehementer Verfechter guter Informationsvisualisierung im deutschsprachigen Raum und seit Jahren missionarisch auf Controllertagungen und Seminaren höchst erfolgreich tätig. Im Interview mit mir erläutert er, dass quer durch alle Branchen und Unternehmensgrößen schlechtes Berichtsdesign dominiert, und zeigt die Kardinalfehler schlechten Berichtsdesigns auf. Dabei scheut er auch nicht vor harscher Kritik an mächtigen Branchen, wie z. B. den Beratern, zurück.… weiter

Kunst und Datenanalyse I

Spätestens bei der Darstellung von Ergebnissen wird klar, dass Datenanalyse eine Kunst ist und handwerklicher Künste ebenso wie Schaffenskraft und Schaffenswillen bedarf.

Für jeden, der mit Datenanalyse zu tun hat, sind daher Ausstellungsbesuche und Bücher über Kunst Quellen der Inspiration. Matisse beschäftigt sich in vielen seiner Gemälde mit dem Verhältnis von Innen und Außen. Ihm steht dazu der Raum als vergleichsweise einfaches Arbeitsmittel zur Verfügung.… weiter

„Die Hälfte der Unternehmen rechnet falsch“

 

Interview mit dem Vater der Deckungsbeitragsflussrechnung Jörg Link

Am 17.10.2006 fand in Nürnberg das weltweit erste Seminar zur Deckungs­beitragsflussrechnung statt. Vertreter von Audi, Nordsee, Sanitop und wolfcraft berichteten über ihre Erfahrungen mit dieser innovativen Methode der Abweichungsanalyse. Höhepunkt der Veranstaltung war der Vortrag vom Vater der Deckungsbeitragsflussrechnung, Professor Dr. Jörg Link von der Universität Kassel. Weitere Eindrücke vermittelt Ihnen das folgende Interview mit ihm.… weiter

Fundamentalismus vs. Brückenbau

Interview mit Dietmar Köthner, Chefredakteur des is report, zum Thema Software-Plattformen

Köthner Für wie sinnvoll halten Sie es, alle notwendigen Software-Module, wenn es um Business Intelligence geht, von einem Hersteller/Anbieter zu beziehen (Stichwort Standardisierung)?

Bissantz Jeder wird verteidigen, was er hat. Mit einem Komplettangebot aus einer Hand geht für den Kunden eine hohe Qualitätserwartung einher. Entscheidend für den Kunden ist die Güte der Gesamtlösung.… weiter

Datenmüllberge statt ergiebiger Schatzminen?

Was dran ist am Mythos Data Mining, das war Gegenstand eines Interviews mit der Financial Times Deutschland am 27. Oktober 2006.

FTD Bringt Data Mining wirklich neue Erkenntnisse hervor?

Bissantz Seltener als gedacht und meist mit anderen Methoden, als sie üblicherweise propagiert werden. Wir haben mit unserem Team rund 1000 verschiedene Datenbestände gesichtet. Dann und wann fand sich Überraschendes, aber selten in einer Dosierung, die für Investitionen ausreichen würde.… weiter

Business Intelligence 2.0

Sander Sie arbeiten an einem Buch, das einen ungewöhnlichen Standpunkt vertritt. Im Manuskript steht zum Beispiel, dass Business Intelligence überschätzt wird und Sie sich eine neue Bescheidenheit wünschen. Starker Tobak für einen BI-Hersteller?

Bissantz Das Buch richtet sich primär an Manager. Ich glaube nicht, dass die allzu überrascht sein werden. Es ist eine Art Selbstverteidigungskurs. Ein Manager wird sich in vielem bestätigt finden, was er schon länger geahnt hat.… weiter