Bissantz bezieht neue Büros in Hamburg

Ab dem 1. November 2017 hat Bissantz & Company eine neue Hamburger Adresse: Neuer Wall 72. Das Büro befindet sich im Paulsenhaus, einem traditionsreichen Kontorgebäude. Es besticht nicht nur durch die zentrale Lage – 6 Gehminuten vom Jungfernstieg – sondern auch durch ein besonderes Highlight: einen der wenigen Paternosteraufzüge in Deutschland.… weiter

Der elektrische Chef (2)

Der Gesichtsausdruck eines Menschen ist ein besonders starkes Signal. Können wir auf dieser Erkenntnis aufbauen, um mit Hilfe von Software die notorischen Mängel in der Mitarbeitermotivation zu beheben? Kann eine animierte Version des Chefs dieselben Gefühle auslösen wie der echte? Fortsetzung unserer Überlegungen zu einem elektrischen Chef.

Blick zurück: Das letzte Mal hatte ich von diversen Begegnungen mit Avataren erzählt. Die stärkste Wirkung hatte eine Videoinstallation von Nassan Tur.… weiter

Wie gut sieht man von oben?

Berlin lässt mich noch nicht los. Wir gehen nochmal in den Ballsaal und schauen hinauf zur inzwischen imaginären Galerie. Dort standen früher Bankdirektoren. Ist Aufsicht gleich Draufsicht? Was ist die richtige Perspektive für den Blick auf Daten?

Dass wir so gerne im Ballsaal des Hotel de Rome tagen, hat mit der Architektur des Saals zu tun. Hinter den heute geschlossenen Bögen im ersten Stock lag früher eine Galerie.… weiter

Neusehland I

Wer verreist, will wieder heimkommen. Orientierung und Weg­findung werden wichtig. In Neuseeland, wo man so weit von zu Hause entfernt ist wie sonst nirgends, fällt die Orientierung sehr leicht. Weil sie auf robusten visuellen Standards beruht. Warum einen das auf die Kauri-Fichte bringen kann.

In Managementberichten und in Wirtschaftszeitungen begegnen uns visuelle Metaphern, die ursprünglich für den Straßenverkehr oder die Wegweisung erdacht wurden.… weiter

Die Rangfolge ist der iPod des Datenanalysten

Am liebsten wäre jeder gerne der Hersteller des iPod. Er ist weiß, er ist einfach, Beckham hat ihn, seine Frau auch. Er ist das Lieblingsbeispiel im La Paloma manchen Beraters. Alle sind fasziniert. Ich auch. John Maeda sowieso. Der hat ein ganzes Buch über Einfachheit geschrieben und darüber, wie wichtig, aber auch anstrengend es ist, Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher zu machen.… weiter